IMG-20210121-WA0022_edited_edited.jpg

* 05.03.1993 in Grosshöchstetten BE

Mich beschäftigt wie und welche Narrationen zwischen Menschen entstehen und wie diese durch Zeichensysteme, Symbole und Codes Identität und Erinnerung konstruieren. Ich versuche eine Ahnung davon zu bekommen, wie diese Prozesse den Körper als Gefäss oder Archiv verwenden und formen.

Der Moment des Nicht-Wissens, den ich zum Beispiel auf der Kante des Kippmoments eines Witzes vermute, soll in meiner Arbeit Ausgangs- und Endpunkt sein. Im Moment des Nicht-Wissens so glaube ich, liegt das Potential für Wahrnehmung und Begegnung.

Meine Arbeiten sollen verführen und in einem anderen Moment aus dem Werk hinaus die Wahrnehmung des eigenen, sehenden, fühlenden und denkenden Körpers stimulieren.

Im Kanton Bern geboren, bin ich im Alter von sieben Jahren mit meinen Eltern an den Zürichsee, nach Richterswil gezogen. Als Kind habe ich lange einen Malort für Malen nach Arno Stern besucht. Die Matura habe ich auf Umwegen im Internat am Gymnasium Immensee, eingebettet in der wunderbaren Natur der Innerschweiz, im Profil Bildnerisches Gestalten abgeschlossen.

 

Nach zwei Jahren Studium der Germanistik und Geschichte der Neuzeit an der Universität Zürich, habe ich nach einem halbjährigen Studienaufenthalt in der Toscana entschieden das einjährige gestalterische Propädeutikum zu absolvieren, zu dessen Ende hin mir klar wurde, dass ich ein Bachelorstudium in freier Kunst anschliessen möchte.

Das Bachelorstudium in Kunst und Medien an der Zürcher Hochschule der Künste hat mich geprägt und mir neue Denk- und Praxishorizonte eröffnet, nicht zuletzt durch ein Auslandssemester in Brüssel an der LUCA School of Arts. Parallel zum Bachelorstudium an der ZhdK befand ich mich in vierjähriger Ausbildung zur Feldenkraispädagogin, welche ich für den Moment pausiert habe um mich anderen Projekten zu widmen. 

Seit dem Studiumsabschluss habe ich als Praktikantin in einer Sprachheilschule, sowie als Mitarbeiterin der Bibliothek des Schweizerischen Instituts für Kunstwissenschaft SIK-ISEA gearbeitet. 

 

Als selbständige Künstlerin arbeite ich laufend an neuen Projekten und widme mich auch dem Aufbau des Verlagsprojektes INKFISH, sowie dem berufsbegleitenden Zweitbachelorstudium in Ästhetischer Bildung und Soziokultur an der ZhdK.

Über künstlerische Aufträge und Zusammenarbeiten freue ich mich sehr und nehme Anfragen jederzeit gerne entgegen. Es macht mir besonders Spass gemeinsam mit meinen Auftragsgeber*innen ein Konzept zu erarbeiten und für individuelle Fragestellungen massgeschneiderte Arbeiten zu entwickeln.